Das war die Spielzeit 2015

Die schönsten Festspielmomente in Bildern

Der Vogelhändler - Ein kunterbunter Augen- und Ohrenschmaus  -  Bilder hier

Aida bewegte durch dramatisch-tragische Szenen und beeindruckende Stimmen - Bilder hier

Die Gala-Abende Festspiele & Friends berauschten durch herausragende Solisten und mitreißende Musik - Bilder hier

Die MovieNight mit Chaplins "Gold Rush" und einem 'Best of' an Filmmusiken bewegte und begeisterte das Publikum und machte Lust auf mehr

Beifall in der Presse!

Viel beeindruckender Beifall für die Oper Troubadour – nicht nur vom Publikum, auch in den Medien. 

Das Online-Portal des NDR: “Leidenschaft und Feuer, große Dramen! Intendantin Dominique Caron hat das Verwirrspiel um vertauschte Kinder, Tod und Liebe, Rache und Mystik selbst inszeniert. Musikalisch ist diese Oper reich an schönen Arien, Duetten und Chorgesängen.Seit der Uraufführung 1853 schwelgt das Publikum in der großartigen Musik dieser Oper…”

Die Kieler Nachrichten: “Liebe im Schatten der Rache. …Premierenjubel über der Seebühne, lang anhaltender Beifall und Bravorufe. Mit einem erstaunlichen Erfolg begannen die Eutiner Festspiele ihre neue Spielzeit. Verdis Rachedrama “Il Trovatore” ging in der Inszenierung der Intendantin Dominique Caron über die Open Air Seebühne. Lebhaft vor allem Milana Butaeva…stimmlich flexibel und dabei mit tänzerischer Körpersprache…”

SHZ: “Milana Butaeva in brillanter Form… Das Augen- und Ohrenmerk ist ohnehin auf die Bühne gerichtet, wo vorwiegend Achtbares zu erleben ist. Charles Kim kommt als sicher-selbstbewusster Troubadour daher, James Tolksdorf als grausamer Graf Luna, Romelia Lichtenstein als innig liebende Leonora, Christoph Woo als strammer Hauptmann, Annette Hörle als bezaubernde Hofdame, Tomasz Mysliwiec als gehorsamer Soldat und Bote. Solide auch die Leistung des erstmals in diesem Jahr von Carsten Bowien geleiteten Chores…

Online-Portal Nord-Ostsee-Magazine: “Eutin: Ein feuriger Troubadour umjubelt…über die dafür erforderliche Technik haben nicht nur die regionalen Zeitungen, sondern auch das Regionalfernsehen des norddeutschen Rundfunks ausführlich berichtet. Flammen, die an diesem Premieren-Freitagabend das blutrünstige Geschehen auf der Bühne stimmungsvoll ergänzten…Dominique Caron hat dies überaus wirkungsvoll auf die Bühne gebracht… in dem durch seine Stimmkraft beeindruckenden Solisten-Ensemble ragt vor allem Milana Butaeva als Zigeunerin Azucena durch die Wildheit ihrer Darstellung heraus. James Tolksdorf ist schon von der Statur, aber auch mit seinem volltönenden Bariton ein auffallender Graf Luna…