08.02.2018

Munteres Hallo, strahlende Gesichter

Die Mitglieder des Extrachores trafen sich in dieser Woche zum ersten Probenabend für die kommende Saison der Eutiner Festspiele. Unter der Leitung der Dirigentin Romely Pfund werden jetzt in der Opernscheune jeden Mittwochabend die Chorpartien aus „My Fair Lady" und „La Traviata" einstudiert, bevor ab Juni erst die Bühnenproben, dann die Vorstellungen vor Publikum folgen.

„Endlich geht es wieder los, die Wiedersehensfreude bei uns war groß", sagte Ursula Richert. Die Eutinerin ist Stammkraft in der Runde von gut 20 Frauen und Männern aus der Region, die auf freiwilliger Basis im Festspielchor bei den Aufführungen auf der Freilichtbühne mitwirken. Ihre Motivation: „Es ist eine so große Freude, hier bei den professionellen Sängern mitspielen zu können. Dafür opfern wir gern viel Freizeit."
Romely Pfund, die in der kommenden Spielzeit auch das Orchester bei den Aufführungen von „My Fair Lady" dirigieren wird, hatte zum Probenstart gleich ein flottes Chorstück aus der Musical-Partitur zur Hand. „Bei der Ascot-Gavotte mussten wir schon richtig ran", sagte Ursula Richert. Noch ist im Extrachor Platz für stimmliche Verstärkung, Interessenten können sich bei Anna-Luise Hoffmann, der Produktionsleiterin der Eutiner Festspiele, unter Tel. 04521-8001-27 und per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. 

180207 Eutiner-Festspiele-Festspielchor

Mit guter Laune startete der von Romely Pfund (vorne 2.von rechts) geleitete Extrachor der Eutiner Festspiele in die Probenarbeit. Die Eutinerin Ursula Richert konnte es kaum erwarten: „Endlich geht es wieder los."